Bandunterricht

Im Bandunterricht können Anfänger und Fortgeschrittene das Zusammenspiel üben. Auch beim Einzelunterricht lernen die Schüler das Spielen mit anderen Instrumenten, aber wenn mehrere Musiker zusammen spielen, entsteht eine neue Situation, die eine gewisse Eigendynamik entwickelt. Man muss jetzt lernen mit Anderen zu kommunizieren und zuzuhören.

Da der Unterricht in einem Tonstudio stattfindet, sind natürlich jederzeit Mitschnitte möglich und die Schüler lernen dabei verschiedene Aufnahmetechniken kennen.

Schlagzeug

Schlagzeug unterrichte ich für Anfänger ab dem Alter von fünf Jahren.  Für den Unterricht stehen ein akustisches und ein elektrisches Schlagzeug zur Verfügung.

Von Anfang an wird das Zusammenspiel mit Bass und Gitarre geübt. Später werden dann Songs von AC/DC, Metallica, Green Day etc. nachgespielt. Aufnahmen im Tonstudio sind jederzeit möglich.

Klavier/Keyboard

Klavier und Keyboard unterrichte ich für Anfänger ab dem Alter von fünf Jahren. Neben dem normalen Klavierunterricht lernen die Schüler auch das Spielen nach Akkordsymbolen, wie es beim Keyboard üblich ist. Fortgeschrittene können auch Blues Piano lernen. Ein Tasteninstrument ist ist ideal für junge Schüler und eine gute Vorbereitung für andere Instrumente wie  Gitarre und Schlagzeug.

Blockflöte

Blockflöte unterrichte ich für Anfänger ab fünf Jahren.

Früherziehung

Musikalische Früherziehung erteile ich ab dem Alter von vier Jahren. Anfangs werden den Noten Farben zugeordnet und die Schüler spielen auf Klangstäben, Xylophon oder Keyboard, die mit den entsprechenden Farben gekennzeichnet werden. Die Kinder sollten dabei die Lieder mitsingen.

Ab dem Alter von fünf Jahren kann man dann mit dem Unterricht für Klavier/Keyboard, Blockflöte, Schlagzeug und Gitarre beginnen.

Musiktherapie

Im Studium habe ich mich intensiv mit Musiktherapie beschäftigt und  meine Diplomarbeit ("Musik als therapeutisches und diagnostisches Mittel in der Schülerbeurteilung") über dieses Thema geschrieben. Im Auftrag der Hamburger Behörde für Arbeit, Jugend und Soziales habe ich dann später auch Musiktherapien durchgeführt. In meinem Unterricht versuche ich daher, den therapeutischen Aspekt des Musizierens, z.B. bei Lern- und Konzentrationsproblemen, entsprechend zu nutzen.

Gitarre

Noten und Liedbegleitung

Bei der Akustischen- wie auch bei der E-Gitarre steht am Anfang das Erlernen der Noten, Akkorde und Rhythmen in der sogenannten "Offenen Position" im Vordergrund. Ich lege Wert darauf, das meine Schüler möglichst auch nach Noten spielen können, obwohl viele gute Gitarristen ganz ohne Noten auskommen bzw. nach Tabulaturen spielen. Nach meiner Erfahrung können Schüler mit Notenkenntnissen auch Tabulaturen, Rhythmen und allgemein musikalische Zusammenhänge schneller erfassen und sich auch besser in verschiedene Musikstile ( Pop, Rock, Blues,Folk und Klassik) hineinfinden.

Nach dem Notenlesen steht  das Begleiten und Nachspielen von populären Songs aller Art im Mittelpunkt des Unterrichts. Dabei werden dann die wichtigsten Akkorde sowie Plektrum- und Zupftechniken eingeübt.

Rock & Rythmus

Nach den Standardrhythmen sind die verschiedenen Stile  der Rhythmusgitarre im Rock das wichtigste Thema im E-Gitarrenunterricht. Von einigen Virtuosen abgesehen, spielen Gitarristen in einer Band meistens Rhythmus, und fast alle haben am Anfang ein Problem damit, im Takt zu bleiben. Daher arbeite ich im Unterricht intensiv mit  Metronom und Drumcomputer. Während die Rhythmen immer komplexer werden, kann man dann beginnen, Songs nachzuspielen, um dadurch auch die Motivation zum Üben aufrecht zu erhalten. Dabei berücksichtige ich  die Wünsche der Schüler und kann auf meine umfangreiche Sammlung von selbst transkribierten Stücken zurückgreifen.

Leadgitarre

Nach der Rhythmusgitarre ist die Leadgitarre das nächste  Thema im Unterricht . Am Anfang werden die wichtigsten Tonleitern und Techniken ("Hammering", "Pull-off", "Bending" etc.) behandelt, um dann u.a.  Soli von bekannten Gitarristen nachspielen zu können. Schließlich sollte man auch lernen,  selbst zu  improvisieren.
Die moderne Leadgitarre bietet unendliche Möglichkeiten sich zu entfalten und neue Sounds zu entdecken. Seit Chuck Berry haben Gitarristen wie Jimi Hendrix, Eddie van Halen,  Steve Vai oder Dimebag Darrell immer wieder neue Spieltechniken und Sounds erforscht. Um verschiedene Tonleitern und Konzepte anwenden zu können, sind Kenntnisse in Harmonielehre natürlich sehr hilfreich.

E-Bass

Der Bass ist für jede Band unverzichtbar, denn zusammen mit der Basstrommel bildet er dass rhythmische Fundament der Musik und verbindet  dieses mit den Harmonien und Melodien der anderen Instrumente.

Bassunterricht ist daher meistens auch Bandunterricht und so wird von Anfang an das Zusammenspiel mit Schlagzeug und Gitarre geübt. Dabei steht zuerst das Erlernen der rhythmischen Sicherheit im Mittelpunkt. Darauf aufbauend sollte sich der Schüler auch mit Harmonielehre und Improvisation beschäftigen. Da Bassisten häufig gesucht werden, kann man relativ leicht Anschluss an eine Band finden.

Tonstudio

Das Tonstudio ist mit einer professionellen "Jensen" Akustik ausgestattet.

Es eignet sich besonders für Bands, die schnell und unkompliziert einen Live- Mitschnitt ihres Materials erstellen wollen.

Den Schülern der "Guitar School" steht das Studio während des Unterrichts zur Verfügung und fortgeschrittene Schüler können ihre Aufnahmen auch selber abmischen.